.

Unterhalt

Das Gesetz kennt viele Arten von Unterhalt: Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt oder sonstiger Verwandtenunterhalt z.B.  für die eigenen Eltern oder für Enkelkinder.

Ob und in welcher Höhe ein Unterhaltsanspruch  besteht, hängt von folgenden Faktoren ab:

1. Welche Einkünfte hat der Unterhaltsberechtigte?

2. Wieviel Geld benötigt der Unterhaltsberechtigte  für seinen Lebensunterhalt?

3. Was kann der Unterhaltsschuldner leisten?

Zur Berechnung des Unterhaltsanspruchs sind sowohl das Einkommen als auch die abzugsfähigen Ausgaben zu ermitteln. Es besteht eine gegenseitige Auskunftspflicht, die notfalls gerichtlich durchgesetzt werden kann.

Gern prüfe und berechne ich für Sie Unterhaltsansprüche  und vertrete Sie dabei auch vor Gericht.

Tipp: Unterhalt wird erst ab dem Monat geschuldet, in dem er erstmalig verlangt worden ist.  Zögern Sie also nicht, Ihre Unterhaltsansprüche zeitnah anwaltlich überprüfen zu lassen.